› Forschung

Forschung & Entwicklung

Im Bereich Forschung und Entwicklung befassen wir uns mit der Daten- und Prozessanalyse bestehender Anlagen mittels systemtheoretischer Methoden wie Fourieranalyse, Korrelationsanalyse, Übergangsfunktionen, und wir bieten Konzepte zur Optimierung basierend auf CI-Methoden („Computational Intelligence“) wie Fuzzy-Systeme und Neuronale Netze an.

Da wir uns als innovatives junges Unternehmen verstehen, möchten wir neben dem Bewährten die neuesten Erkenntnisse und Verfahren zur Daten- und Systemanalyse, Automatisierung und Prozessoptimierung nutzen und aktiv an deren Weiterentwicklung mitwirken. In diesem Bereich gibt es unter anderem eine enge Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Elektrotechnik / Automatisierungstechnik der Fachhochschule Jena. Hier betreuten wir gemeinsam mit Herrn Prof. Dr.-Ing. Karl-Dietrich Morgeneier bereits mehrere Diplomarbeiten, welche sich mit der Thematik von Künstlichen Neuronalen Netzen (KNN) bzw. Fuzzy-Technologien befassten.

„Neuro/Fuzzy-Regelung einer Abwasseraufbereitungsanlage“

2001 Diplomarbeit von Herrn Michael Wächter

Grundlagenforschung zur Nutzung von KNN und Fuzzy-Technologien bei der Prozessoptimierung von Abwasseraufbereitungsanlagen.

Simulation der Ergebnisse mit realen Prozessdaten einer Kläranlage.

2002 Diplomarbeit von Herrn Jürgen Rummel

Entwicklung eines Softwaremoduls zur Nutzung verschiedener Künstlicher Neuronaler Netze in anwenderspezifischen Automatisierungslösungen.

2002 Diplomarbeit von Herrn Andreas Trümper

Praktische Umsetzung einer Prozessoptimierung auf der Basis Künstlicher Neuronaler Netze und von Fuzzy-Methoden auf einer Kläranlage.

2002-2003 BMWi/PRO INNO Kooperationsprojekt mit FH Jena:

Neuro-Fuzzy-Softwaremodul für biotechnische Systeme / Prädiktive Regelung und Modellbildung mittels neuronaler Netze

Das Kooperationsprojekt stand unter dem Titel „Integration von rechnergestützter Intelligenz in Automatisierungslösungen für biotechnische Systeme“. Das Projekt, in dem verschiedene Software-Tools zur „intelligenten“ Regelung für ansonsten schwer beherrschbare biochemische Prozesse entwickelt wurden, konnte Anfang 2004 erfolgreich abgeschlossen werden.

2008 Diplomarbeit von Herrn Erik Böhme

Entwicklung objektorientierten und erweiterbaren Bibliothek in CoDeSys sowie einer zugehörigen browserbasierten Visualisierung in Flash.

Als Kleinststeuerung wurde die auvis.box™ erprobt und eingesetzt.

2009 Diplomarbeit von Herrn Matthias Nörenberg:

Entwicklung einer Inbetriebnahmeoberfläche in CoDeSys für ein Serienprodukt.

Den Schwerpunkt stellt die azyklische Übertragung der Parameter über den CAN-Bus dar.

2012-2014 BMWi/ZIM Kooperationsprojekt mit Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB), Institutteil Angewandte Systemtechnik (AST) Ilmenau:

Intelligente Automatisierungslösung für eine ressourceneffiziente Netzbetriebsführung und Hochbehälterbewirtschaftung in Trinkwassersystemen (ReWaNet)

Forschung_und_Entwicklung_2016_web  Forschung_und_Entwicklung_2016_web

Unser Unternehmen wurde vom Stifterverband ausgezeichnet.